MITTELSTAND POWER HOURS im Rahmen der
Salesforce Worldtour auf der CeBIT

banner-power-hours

Alle 33 Handlungsempfehlungen dieses Survival Guides bieten Anlass genug, um intensiv über den digitalen Wandel in Unternehmen und – darüber hinaus – in deren Vertriebs- und Marketingabteilungen zu sprechen! Genau das wollen wir tun. Und zwar live im Rahmen der Salesforce World Tour, die vom 14. bis zum 18. März auf der CeBIT Halt macht. In den POWER HOURS werden wir über 30 Experten auf die Bühne bitten, die uns ihre Sicht dazu erläutern, was es heißt, Vertrieb und Marketing im Kontext der Digitalisierung neu zu zentrieren. Dass der Inspirationsfaktor für Sie bei allen POWER HOURS sehr hoch sein wird, ist für uns selbstverständlich – versprochen. Und für den ein oder anderen „Klick in Ihrem Kopf“ werden wir sorgen – garantiert!

Wir freuen uns auf Sie

cebit_1038_173x173Christian Bredlow
Moderator
MITTELSTAND POWER HOURS

Christian Bredlow, Jahrgang 1976, hat Wirtschaftsinformatik an der FHDW Hannover studiert und war mehr als 15 Jahre in verantwortlichen Positionen der Medien- und Verzeichnisbranche aktiv.

Unter dem Motto „Der digitale Wandel beginnt im Kopf des Unternehmers“ wendet sich Christian Bredlow seit Mitte 2015 als Gründer und Geschäftsführer der Digital Mindset GmbH an Unternehmer, die die Chance auf die digitale Transformation wahrnehmen wollen, sich und ihr Unternehmen aber zunächst „Fit für die Transformation“ machen wollen. Außerdem ist er Mitglied der Geschäftsleitung in der Hencke Unternehmensgruppe, einer mittelständischen Unternehmensgruppe bestehend aus diversen Unternehmen rund um das Thema Digital Mobility.

Christian Bredlow ist Vater von Zwillingen, bloggender Musikliebhaber und leidenschaftlicher Referent. „Bei der Digitalisierung ist es wie bei der Musik“ – seine interaktiven Vorträge provozieren und regen manchmal auch unterstützt durch HipHop-Einlagen zum aktiven Reflektieren an.

avatar-afischerAndreas R. Fischer
Moderator
MITTELSTAND POWER HOURS

Andreas R. Fischer, Geschäftsführer der G+F Verlags- und Beratungs- GmbH agiert seit über 20 Jahren als „Schnittstelle“ zwischen dem Mittelstand und der IT-Branche. Als Efd* lebt er die Digitalisierung – nach eigenen Angaben mit „Haut und Haaren“.

Derzeit gilt sein Hauptaugenmerk der „Plattform. Mittelstand digitalize-your-business“, die kleinen, mittleren und mittelständischen Unternehmen Interaktionsangebote, Wissen, Services und Lösungen zur Verfügung stellt, die diese für „ihre“ Digitalisierung benötigen.

Im Mittelpunkt seines Lebens stehen die Familie und der Wald! Deshalb spielen sich sowohl sein Privat- als auch sein Geschäftsleben (Dank der Digitalisierung) meist in den Höhen des Nordschwarzwalds ab.

*Enthusiast für Digitalisierung

de-bnr-sfwt-cebit-panorama2-320x67

Programm:

FOKUS Inspiration und Digitalisierung:

Die digitale (Kunden-)Transformation hat oberste Priorität!

Im Prinzip können alle Unternehmensbereiche sowie die damit verbundenen Anforderungen und Prozesse neu gedacht werden. Es empfiehlt sich allerdings, den Digitalisierungs- bzw. Veränderungsprozess in klar definierten Schritten zu beginnen. Zum Beispiel, indem man sich prioritär auf die Transformation seiner Kunden konzentriert.
salesforce-power-hours1-1salesforce-power-hours1-2

FOKUS Management und Unternehmen:

Das Business mit den neuen Werten und Erfolgsmodellen der digitalen Welt verbinden

Es macht Sinn, Unternehmensabläufe internetbasiert zu optimieren und bestehende Geschäftsfelder internetbasiert zu dynamisieren. Für die kreativen und wendigen Köpfe im Unternehmen schafft man den notwendigen Freiraum, um Geschäftsmodelle schneller und zielgerichteter zu denken, umzusetzen und in den Markt zu tragen.
salesforce-power-hours2-1salesforce-power-hours2-2

FOKUS Wertschöpfung und Kundenerlebnis:

So wird das smarte Kundenerlebnis zum Erfolgsgarant

Kunden verändern ihr Beschaffungsverhalten. Sie nutzen neue digitale Werkzeuge und organisieren sich ihre Informations- und Wissenswelt rund um persönliche Interessen, Wünsche und Anforderungen. Das verlangt von jedem Unternehmen einen integrierten Ansatz, der jegliche Form der Interaktion „Nonstop“ über alle Kanäle ermöglicht.
salesforce-power-hours3-1ksalesforce-power-hours3-2

FOKUS Transparenz und Unternehmensdialog:

„Silo-Vertrieb“ im Unternehmen war gestern. Heute bewertet man Kunden ganzheitlich!

Es gilt, bei allen Aktivitäten und Maßnahmen, die im Rahmen der Digitalisierung im Unternehmen stattfinden, die Balance zwischen den eigenen Möglichkeiten und den Anforderungen der Kunden zu finden. Heute kommt es mehr denn je darauf an, dass alle Abteilungen eines Unternehmens an einem Strang ziehen.

FOKUS Strategie und Cloud Computing:

Erfordert der digitale Wandel die Neuorganisation des Unternehmens?

Je klarer man sein eigenes Zukunftsbild skizziert, desto besser lässt sich das Unternehmen auf die mit der Digitalisierung einhergehenden Herausforderungen anpassen. Wer konsequent auf Lösungen aus der Cloud setzt, kann von mehr Flexibilität und Wirtschaftlichkeit profitieren.

FOKUS Wettbewerb und Datenanalyse:

Die „Macht der Kundendaten“ als zentralen Wettbewerbsfaktor nutzen

„Ich will genau wissen, was wann, wo und wie mit meinen Kunden passiert!“ Dieser Vorsatz sollte als „Pflicht“ für alle kundenzentrierten Online-Aktivitäten verstanden werden. Durch digitale Analysewerkzeuge wird eine systematische Beobachtung und ein daraus resultierender Erkenntnisgewinn möglich, der Vorsprung generiert.

FOKUS Nachhaltigkeit und Kundenservice:

Kunden begeistern. Überall und jederzeit!

Kunden kaufen heute wann und wo sie wollen. Das hat zur Folge, dass sie vom ersten Kontakt bis zum Kaufabschluss über alle verfügbaren (digitalen) Kanäle mit exzellenten Wissens-, Service- und Interaktionsangeboten begleitet und unterstützt werden sollten. Am besten, man spannt ein engmaschiges Netz aus digitalen „Begegnungsstätten“.

FOKUS Produktivität und Vertrieb:

Stichwort Vertriebsautomatisierung – Digitalisierungsbeschleunigern gehört die Zukunft!

Ein Fehler, der nach wie vor von vielen Entscheidern gemacht wird, ist, dass die IT als unterstützendes Element der Unternehmensstrategie verstanden wird. Umdenken ist angesagt. Nur ein hoher Digitalisierungsgrad ermöglicht die automatische Auswertung von Daten und Informationen für zeitgemäße Kundenansprache, Kundenbindung und After-Sales-Services.


Freuen Sie sich auf folgende Experten (Auszug):


Henrik Kehren, Geschäftsführer der rlc packaging GmbH
Ulla Coester, Journalistin
Finn Rieder, Geschäftsführer der 
wendero GmbH
Christoph Meineke, stv. Hauptgeschäftsführer der UVN – Unternehmerverbände Niedersachsen e. V.
Niels Hencke, Geschäftsführer der Hencke Systemberatung GmbH
Markus Nessler, Rechtsanwalt
Florian Buescher, Geschäftsführer, Teupen Maschinenbau GmbH
Harald Esch, Area Vice President Commercial, Salesforce

und viele weitere